Zu Fuß ins Khumbu

Diese Trekking-Route empfehlen wir grundsätzlich allen Gästen, die Touren im Khumbu-Gebiet unternehmen möchten – sofern die Zeitplanung dies ermöglicht. Wer sich entscheidet, den Weg nach Lukla, dem Ausgangspunkt aller Trekkingrouten im Everest-Gebiet, zu Fuß zurückzulegen, anstatt einen Inlandsflug zu nehmen, reduziert nicht nur den Ausstoß von Treibhausgasen, sondern erlebt auch eine wunderschöne Wanderung durch das Vorgebirge des Himalayas und taucht ein in das ursprüngliche Nepal.

Bei diesem Abenteuer wirst du von einem unserer lizenzierten und gut ausgebildeten, englischsprachigen Bergführer begleitet. Falls du eine deutschsprachige Begleitung bevorzugst, teile uns dies bitte bei deiner Anfrage mit. Zusätzlich wird dir während der Tour von uns organisierter Träger zur Seite gestellt. Solltest du auf diese Unterstützung verzichten wollen, teile uns dies ebenfalls in deiner Anfrage mit.

Wichtig ist zu beachten: Um die Gesundheit der Träger nicht zu gefährden, ist das zulässige Gewicht pro Teilnehmer auf maximal 12 Kilogramm begrenzt.

Zu Fuß nach Lukla, Trekking Nepal, Fair Away Eco Tours, Khumbu
Das Wichtigste

über die Route

Die Route beginnt im malerischen Dorf Deurali, das etwa sechs Stunden Jeepfahrt von Kathmandu entfernt liegt. Auf diesem Trek durchstreifen wir dichte Rhododendronwälder, passieren idyllische Bauerndörfer, bewundern altehrwürdige Tempel und Klöster und erklimmen mehrere Pässe, von denen aus wir atemberaubende Aussichten genießen können. Der höchste dieser Pässe erreicht eine Höhe von 3.560 Metern über dem Meeresspiegel, was sich perfekt eignet, um sich mit der dünnen Gebirgsluft des Himalayas vertraut zu machen.

Unsere Wanderung führt uns schließlich nach Lukla, wo wir auf die Hauptstrecke treffen, die uns tiefer ins Herz des Himalayas führen wird. Bis zur Eröffnung des Flughafens in Lukla war diese Route die einzige Möglichkeit, ins Khumbu-Gebiet zu gelangen. Sogar legendäre Expeditionen wie die von Edmund Hillary mussten diesen Pfad nehmen, um das Basislager des Mount Everest zu erreichen. Heutzutage wird er nur noch selten begangen, was dazu beiträgt, die natürliche Schönheit dieser Gegend zu bewahren.

Während unserer Wanderung übernachten wir in gemütlichen Berghütten, den sogenannten „Teahouses“. Hier genießen wir unser Frühstück und Abendessen in geselliger Runde und lassen den Tag bei einer Tasse Tee ausklingen. Das Mittagessen nehmen wir jeweils in einem Teahouse entlang der Route ein.

Der Transport von Kathmandu zum Ausgangspunkt der Trekkingroute, drei Mahlzeiten pro Tag, heißes Wasser, Kaffee oder Tee sowie alle Übernachtungen während der Wanderung sind im Preis inbegriffen. Zudem übernehmen wir selbstverständlich die Verpflegungs- und Übernachtungskosten für unsere Trekkingführer und Träger.

Alle notwendigen Permits werden durch uns beantragt. Genauere Informationen zu Preisen, Daten und Routen erhältst Du über den Button „ANFRAGEN„.

(klicken um Karte zu vergrößern)

Anspruch:
3.5/5
Landschaft:
4.6/5

Dauer:                   7 Tage

Unterkunft:           Hütten

Max. Höhe:          3.560 m ü.NN

Gruppengröße:   max. 4 Personen

Preis:                    auf Anfrage

Maultiere in Nepal Khumbu fair away eco Zu Fuß nach Lukla, Trekking Nepal, Fair Away Eco Tours, Khumbu
Zu Fuß nach Lukla, Trekking Nepal, Fair Away Eco Tours, Khumbu
Fair Away Eco Tours Nepal Rhododendron
Maultiere in Nepal Khumbu fair away eco Zu Fuß nach Lukla, Trekking Nepal, Fair Away Eco Tours, Khumbu
Reisterrassen Nepal fair away eco
Der

Tourenverlauf

Tag 1

Ankunft in Kathmandu (1.400 m)

Tag 2

Fahrt nach Deurali (3.100 m)

Tag 3

Trekking nach Sete (2.600 m)

Tag 4

Trekking nach Junbesi (2.700 m)

Tag 5

Trekking nach Nunthala
(2.200 m)

Tag 6

Trekking nach Bupsa (2.300 m)

Tag 7

Trekking nach Lukla (2.900 m)

Tag 8

Rückreise nach Kathmandu oder Start der Anschluss-Trekkingroute

Darum solltest Du Dich für

eine Reise mit uns

entscheiden
Darum solltest Du Dich für

eine Reise mit uns

entscheiden
zu fuß ins khumbu tempel fair away eco

Galerie

Einige Impressionen von der Route

Entdecke die Schönheit des Solu-Khumbu-Gebiets: Trekking von Deurali nach Lukla

Tourverlauf:

Tag 1: Ankunft in Kathmandu (1.400 m)

Dein Abenteuer beginnt mit deiner Ankunft in Kathmandu, der pulsierenden Hauptstadt Nepals. Du wirst am Flughafen abgeholt und zu deiner Unterkunft gebracht, wo du dich von der Reise erholen kannst.

Tag 2: Fahrt nach Deurali (3.100 m)

  • Entfernung: Ca. 150 km
  • Fahrzeit: Etwa 7-8 Stunden

Am zweiten Tag begibst du dich auf eine malerische Fahrt von Kathmandu nach Deurali. Während der Fahrt kannst du die landschaftliche Vielfalt Nepals bewundern, von der geschäftigen Stadt in die ruhigen Höhen des Himalaya.

Tag 3: Trekking nach Sete (2.600 m)

  • Kilometer: Ca. 15 km
  • Wanderzeit: Etwa 6-7 Stunden

Dein erstes Trekking führt dich von Deurali nach Sete. Du wanderst durch üppige Wälder und Dörfer und tauchst in die Kultur und Natur dieser Region ein.

Tag 4: Trekking nach Junbesi (2.700 m)

  • Kilometer: Ca. 12 km
  • Wanderzeit: Etwa 5-6 Stunden

Die Wanderung führt dich weiter nach Junbesi, einem malerischen Dorf im Solu-Khumbu-Gebiet. Du wirst die lokale Gastfreundschaft und die atemberaubende Bergkulisse genießen.

Tag 5: Trekking nach Nunthala (2.200 m)

  • Kilometer: Ca. 12 km
  • Wanderzeit: Etwa 5-6 Stunden

Der Weg führt dich nach Nunthala, einem charmanten Dorf auf dem Weg zum Everest-Gebiet. Die grünen Hügel und die herzlichen Menschen werden dich begeistern.

Tag 6: Trekking nach Bupsa (2.300 m)

  • Kilometer: Ca. 10 km
  • Wanderzeit: Etwa 4-5 Stunden

Deine Reise setzt sich fort, wenn du nach Bupsa wanderst. Du wirst die schroffe Schönheit der Landschaft schätzen, während du dich dem Solu-Khumbu näherst.

Tag 7: Trekking nach Lukla (2.900 m)

  • Kilometer: Ca. 15 km
  • Wanderzeit: Etwa 6-7 Stunden

Der letzte Trekkingtag führt dich nach Lukla, dem Ausgangspunkt für viele Everest-Trekking-Abenteuer. Du wirst die aufregende Atmosphäre in Lukla spüren, während du dich auf die Rückreise nach Kathmandu vorbereitest.

Tag 8: Rückreise nach Kathmandu oder Start der Anschluss-Trekkingroute

Am achten Tag hast du die Möglichkeit, entweder nach Kathmandu zurückzukehren und deine Reise zu beenden oder eine neue Trekkingroute im Everest-Gebiet zu beginnen, um weitere Abenteuer zu erleben.

Hinweis: Die oben genannten Kilometerangaben und Wanderzeiten sind Schätzungen und können je nach individueller Geschwindigkeit und den Bedingungen auf dem Weg variieren. Diese Trekking-Tour bietet eine großartige Gelegenheit, die weniger besuchten, aber dennoch wunderschönen Regionen des Solu-Khumbu-Gebiets zu erkunden, bevor du die Berge rund um Lukla und den Everest erreicht. Genieße die atemberaubende Landschaft und die einzigartige Kultur auf dieser unvergesslichen Reise.

Eine gut geplante Packliste ist entscheidend für eine erfolgreiche Trekking-Tour in Nepal. Hier ist eine Packliste, die dir bei der Vorbereitung auf dein Abenteuer in den nepalesischen Bergen helfen kann:

Trekking-Ausrüstung:

  1. Rucksack: Ein bequemer, gut sitzender kleiner Tages- Trekking-Rucksack mit ausreichendem Volumen (normalerweise 20-40 Liter) für Wasser, Wechselkleidung und Snacks. Außerdem eine große Tragetasche oder zweiten Rucksack mit deinem Gepäck. Dieser wird von Deinem Träger getragen.

  2. Trekkingstöcke: Diese können auf den steilen und unebenen Wegen in Nepal sehr hilfreich sein.

  3. Schlafsack: Ein Schlafsack mit einem Komfortbereich, der den erwarteten Temperaturen auf deiner Route entspricht.

  4. Schlafmatte: Eine leichte, isolierte Schlafmatte für Komfort und Isolation vom Boden.

  5. Trekkingstiefel: Gute, wasserdichte Trekkingstiefel mit einer rutschfesten Sohle und ausreichender Unterstützung für deine Knöchel.

  6. Sandalen oder leichte Schuhe: Zum Tragen im Lager oder in den Unterkünften.

  7. Regenponcho oder -jacke: Ein wasserdichtes, atmungsaktives Kleidungsstück, um dich vor Regen und Wind zu schützen.

Bekleidung:

  1. Atmungsaktive Unterwäsche: Mehrere Paar atmungsaktive, feuchtigkeitsableitende Unterwäsche.

  2. Trekkinghosen: Leichte, schnell trocknende Trekkinghosen mit abnehmbaren Beinen sind praktisch.

  3. Trekkingsocken: Mehrere Paar feuchtigkeitsableitende Socken.

  4. Langarm-Trekkinghemden: Leichte, langärmlige Hemden zum Schutz vor Sonne und Insekten.

  5. Fleecejacke oder -weste: Eine wärmende Schicht für kältere Nächte.

  6. Isolationsjacke: Eine wärmende Daunen- oder synthetische Jacke für die Höhenlagen.

  7. Wasserdichte Shelljacke: Eine widerstandsfähige, wasserdichte Jacke mit Kapuze.

  8. Mütze und Handschuhe: Eine warme Mütze und wasserfeste Handschuhe.

Persönliche Ausrüstung:

  1. Sonnenbrille: Mit UV-Schutz.

  2. Sonnencreme: Mit hohem Lichtschutzfaktor.

  3. Lippenbalsam: Mit UV-Schutz.

  4. Kopfbedeckung: Eine leichte Kappe oder ein Schal zum Schutz vor Sonne und Kälte.

  5. Reisepass und Visum: Sichere Kopien und Dokumentenschutz.

  6. Geld: Bargeld in der Landeswährung (Nepalesische Rupien) sowie Kredit-/Debitkarten.

Erste-Hilfe-Ausrüstung:

  1. Erste-Hilfe-Set: Mit Medikamenten gegen Höhenkrankheit, Durchfall, Schmerzen und Verbandmaterial.

  2. Wasserentkeimungsmittel: Zum Reinigen des Trinkwassers.

Hygieneartikel:

  1. Zahnbürste und Zahnpasta
  2. Seife oder Handdesinfektionsmittel
  3. Toilettenpapier und Taschentücher
  4. Handtuch oder Mikrofaserhandtuch

Sonstige Ausrüstung:

  1. Kopflampe: Mit Ersatzbatterien.

  2. Trinkflasche oder Wasserbehälter: Zum Befüllen mit gereinigtem Wasser.

  3. Fotoausrüstung: Kamera, Ladegeräte und genügend Speicherplatz.

  4. Tagebuch und Stift: Zum Festhalten deiner Erlebnisse.

  5. Wasserfeste Beutel: Für elektronische Geräte und wichtige Dokumente.

  6. Wanderkarten oder GPS-Gerät: Zur Orientierung in den Bergen.

  7. Rucksacküberzug: Um deinen Rucksack bei Regen zu schützen.

  8. Taschenmesser oder Multifunktionswerkzeug: Für vielfältige Aufgaben.

Verpflegung:

  1. Energie-Riegel oder Snacks: Zum Auffüllen deiner Energie unterwegs.

Dokumente:

  1. Reiseversicherung: Kopien und Informationen zur Reiseversicherung.

Denke daran, dass das Wetter in den Bergen Nepals unvorhersehbar sein kann. Es ist wichtig, flexibel zu sein und auf verschiedene Wetterbedingungen vorbereitet zu sein. Außerdem solltest du sicherstellen, dass deine Ausrüstung leicht und funktional ist, um die Belastung während des Trekkings zu minimieren. Denke auch daran, dass du in den höheren Lagen Schutz vor der starken Sonneneinstrahlung und der Kälte benötigst. Gute Planung und Vorbereitung werden dir helfen, dein Trekking in Nepal sicher und angenehm zu gestalten.

Reisterrassen Nepal fair away eco
Wir spenden

5 % jeder Buchung

an ein soziales oder ökologisches Projekt - Du entscheidest.

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen liegt es uns am Herzen, etwas Positives zu bewirken und einen Beitrag zu leisten. Daher verwenden wir 5 Prozent jeder Buchung als gerichtete Spende.

Wir möchten Dir die Wahl lassen, welches Projekt Du unterstützen möchtest. Deine Unterstützung kann entweder dazu beitragen, die Umwelt zu schützen und zu erhalten, indem Du Dich für „Friends of Nature Nepal“ entscheidest, oder das Leben benachteiligter Kinder verbessern, indem Du den Verein „Children’s Bright Horizon e.V.“ wählst.

Bei der Buchung hast Du die Möglichkeit, anzugeben, welches Projekt Du unterstützen möchtest. Deine Entscheidung trägt dazu bei, positive Veränderungen herbeizuführen und eine nachhaltige Wirkung zu erzielen.

Weitere faire Abenteuer

Versicherung Reise Nepal deutscher Reiseanbieter
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner